Ausgewählte Grundwassermessstellen im Hessischen Ried
Datum: 28.01.03

Die Bedeutung des Hessischen Riedes als Wasserreservoir zeigt sich auch in der großen Zahl von über 4.000 Grundwassermessstellen. Sie dienen vorwiegend der Kontrolle der Grundwasserstände, teilweise auch der Entnahme von Grundwasserproben zur Kontrolle der Grundwasserqualität.

Die ältesten Messstellen werden vom Landesgrundwasserdienst Hessen betrieben. Weitere Betreiber sind z.B. die Wasserwerke, der Wasserverband Hessisches Ried oder einzelne Industriebetriebe.



Ausgewählte Ganglinien aus dem Hessischen Ried:

Graphischer Zugriff auf dynamisch generierte Ganglinien über Kartenserver:





Ganglinien beim Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie:

Das Landesamt bietet mit dem LGD-Viewer die Möglichkeit, Grundwasserinformationen (Grundwasserstände, Quellschüttungen, Grundwasserbeschaffenheitsanalysen und Stammdaten) zu allen Messstellen des Landesgrundwasserdienstes in Form von Daten und Grafiken zu recherchieren und einzusehen.




Weitere Informationen:

- Grundwasser / Wasserversorgung beim RP Darmstadt


Dieser Artikel kommt von Grundwasser-Online
http://www.grundwasser-online.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.grundwasser-online.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=59