Hessenwasser Stadtwerke-Mainz Wasserwerk Gerauer Land Wasserverband Hessisches Ried Riedgruppe-Ost Elektrizitätswerk Rheinhessen AG Regierungspräsidium-Darmstadt
::Startseite ::Suchen ::Sitemap :: Login       
Grundwasserstand
Aktuelle Messwerte

° Motivation
° Ziele
° Partner
° Fakten

° Aktuelles
° Niederschlag
° Grundwasserstand
° Messstellen/Kartenserver
° Pegelstände
° Flurabstand

° Naturraum
° Grundwasser
° Technik
° Recht
° Links


° Datenschutz
° Impressum

Untitled Document

Vernässungsflächen April 2001 im Satellitenbild


 Option: druckbare Version
Hintergrund

Die extrem hohen Grundwasserstände im Frühjahr 2001 bewirkten vielerorts Vernässungen und - zusammen mit dem Oberflächenwasser - Überschwemmungen in landwirtschaftlichen Flächen und Wäldern. Das Ausmaß und die genaue Lage der Vernässungsflächen war trotz zahlreicher Einzelmeldungen jedoch nur schwer einzugrenzen.

Um dieses Extremereignis bei zukünftigen Planungen berücksichtigen zu können, beauftragte das Regierungspräsidium Darmstadt (Abteilung Staatliches Umweltamt Darmstadt- Wasserversorgung, Grundwasserschutz) daher eine Satellitenbildauswertung zur Erfassung der offenen Wasserflächen im Hessischen Ried und der Hessischen Untermainebene.

Die Untersuchung wurde vom Büro B·G·S Umweltplanung GmbH auf der Basis einer Landsat 5-Szene vom 1. April 2001 durchgeführt. Bei den Vernässungsflächen werden 3 Klassen unterschieden:
  • W1: Offene Vernässungsflächen (rot)
  • W2: Vernässungsflächen mit niedriger Gras-/ Krautvegetation oder geringer Wasserhöhe sowie Randbereiche von Wasserflächen (orange)
  • W3: Vernässungsflächen mit hoher Gras-/ Stauden- /Röhrichtvegetation oder (Laub-) Wald sowie Randbereiche von Wasserflächen (gelb)

Über ein zweites Satellitenbild vom 12.08.2002 wurden die permanenten Wasserflächen (Flüsse, Seen, Kiesgruben, etc.) abgetrennt:
  • Permanente Wasserflächen (blau)

Methodisch bedingt konnten die Vernässungsflächen in Wäldern und unter hoher Vegetation nicht vollständig erfasst werden.

Die Ergebniskarten für das Hessische Ried können sie rechts direkt anwählen.

Der vollständige Studie und die zugehörigen Karten können Sie hier herunterladen.

Ergebnisse

Im gesamten Untersuchungsgebiet konnten 5.569 ha als vernässt ermittelt werden. Dies entspricht 3,2 % der Gesamtfläche. Der Schwerpunkt der Vernässungen liegt erwartungsgemäß im Hessischen Ried (4.447 ha bzw. 4,0 % seiner Fläche; vgl. Tab. 1).

Besonders betroffen waren

  • rheinnahe Gebiete vor den Winterdeichen, hier vor allem die Naturschutzgebiete Kühkopf-Knoblochsaue und Lampertheimer Altrhein, sowie alte verlandete Rheinschlingen,
  • die Niederungen des Schwarzbachsystems, insbesondere das Naturschutzgebiet Mönchsbruch, die Umgebung von Nauheim und Trebur sowie der Mündungsbereich in den Rhein,
  • zahlreiche Altneckarschlingen und -rinnen
  • die Niederungen der Hessischen Untermainebene um den Königsbach, die Rodau, die Bieber sowie die Gräben und Bäche der Dieburger Mark.
Die Ergebnisse sind von hohem Wert für zahlreiche Planungs- und Bewertungsfragen, so. z.B. für:

  • Wasserwirtschaft (Prognosegrundlage, Überrechnung der Niederschlag-Abfluss-Modelle der Gewässerverbände, wasserwirtschaftliche Planungen)
  • Regional- und Bauleitplanung (Stellungnahmen zu B-Plänen, kommunale Planungen)
  • Landwirtschaft, Forst, Naturschutz (zusätzliche Beurteilungsgrundlage bei Verfahren Dritter, Prüfkriterium zur Beurteilung möglicher Kompensationsflächen)

Tab. 1: Flächenstatistik der erfassten Vernässungsflächen

Untersuchungsgebiet
Hess. Ried
Hess. Untermainebene
[ha]
[ha]
[ha]
Gesamtgebiet
172.589
100,00%
110.063
100,00%
62.526
100,00%
Permanente Wasserflächen
3.237
1,90%
2.634
2,40%
603
1,00%
W1 - Offene Vernässungsflächen
2.418
1,40%
1.945
1,80%
473
0,80%
W2 - Vernässungsflächen mit niedriger Vegetation
775
0,40%
702
0,60%
73
0,10%
W3 - Vernässungsflächen mit hoher Vegetation
2.377
1,40%
1.800
1,60%
577
0,90%
Summe Vernässungsflächen W1-W3
5.569
3,20%
4.447
4,00%
1.123
1,80%


Die Betroffenheit der verschiedenen Landnutzungen im Hessischen Ried geht aus der folgenden Abbildung hervor.



Bitte klicken Sie für weitere Informationen auf die nebenstehenden Karten. Hessiches Ried:
  • Karte Hessisches Ried Teilgebiet "Nord"
  • Karte Hessisches Ried Teilgebiet "nördl. Mitte"
  • Karte Hessisches Ried Teilgebiet "südl. Mitte"
  • Karte Hessisches Ried Teilgebiet "Süd"


Hier bekommen Sie weitere Informationen:




Weitere Themen zu dem Thema :

 - Interessen
 - Berlin, Hamburg, Südbayern - Vernässungen durch hohes Grundwasser bundesweites Problem
 - Shape File
 - Replikation
 - Vernässungsflächen April 2001 im Satellitenbild
-Download-

 - GWManager v1.0.30
  
Regierungspräsidium Darmstadt
Abtlg. Staatl. Umweltamt Darmstadt
- Wasserversorgung, Grundwasserschutz -
64278 Darmstadt
Ausschnitt aus der Landsat 5-Szene
vom 1. April 2001
Karten der Vernässungsflächen am
1. April 2001

Copyright © Grundwasser-Online. Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am: 2003-12-06 (1045 mal gelesen)

 

ein kostenloser Informationsdienst von :
EWR Hessenwasser Riedgruppe-Ost Regierungspräsidium Darmstadt Wasserwerk Gerauer Land Stadtwerke Mainz AGWasserverband Hessisches Ried

Alle Logos und Markenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Copyright der jeweiligen Besitzer. Alle anderen Artikel und Beiträge unterliegen dem Copyright © 2002-2006 von Grundwasser-Online. Namentlich gekennzeichnete Beiträge stehen im Verantwortungsbereich des jeweiligen Verfassers.